Dank den neuen Entdeckungen in der Quantenphysik im atomaren und subatomaren Bereich, hat auch die Quantenmedizin im Bereich der Diagnostik und Therapeutik grosse Fortschritte gemacht.

Hier einige Quantensprünge der Wissenschaft:

 

Max Plank entdeckte Ende des 19. Jahrhunderts das nach Ihm benannte Plancksche Wirkungsquantum, eines Lichtphotons, die bis heute kleinste erfassbare Energieeinheit.

Die alten Gesetze von Isac Newteon von absolutem Raum und Zeit wurden durch A. Einstein Anfang des 20. Jahrhunderts relativiert, und von weiteren Physikern aufgehoben.

(J. Barbour 1999)

Der Glaube an eine feste Materie wurde um 1925 durch die Schrödingersche Wellengleichung von E. Schrödinger und W. Heisenberg ernsthaft in Frage gestellt.

Davis entdeckt 1990 wie sich der Spin von Elektronen, und dadurch die Bindungsfähigkeit von Atomen durch unsere Gedankengänge ändert und kam zum Ergebnis, dass die "Natur ein Sklave unserer geistigen Vorstellung" sei. Das bedeutet, dass der Mensch die Natur mit der Kraft seines Geistes durch Information beeinflussen kann.

 

             Biophotonen und Biologie

                    

                     www.brucelipton.com